Große und kleine Unternehmen sind familienfreundlicher!

Die Online-Arbeitnehmerbefragung von A.T. Kearney 361° – Die Welt unserer Kinder spricht eine deutliche Sprache. Größere Unternehmen (über 5.000 Mitarbeiter) haben ihre Stärken bei den Betreuungsangeboten für Kinder. Kleine Unternehmen (bis zu 10 Mitarbeiter) werden positiv bewertet, wenn es um die Zeitflexibilität geht. (Teilzeit, Auszeiten, Homeoffice, flexible Arbeitszeiten). Die Großunternehmen erzielen hier auch einen Pluspunkt.

Ist der Mittelstand so viel schlechter? Ein Grund könnte die Informationspolitik sein. Nur 11  % aller Befragten werden regelmäßig über die Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie bzw. zur Familienfreundlichkeit informiert. Meine Hypothese ist, dass es in kleinen Unternehmen keine spezielle Informationskultur braucht, weil die Mitarbeiter auch so viel mitbekommen. Und in großen Unternehmen sind Personalkapazitäten und Kompetenz für den internen Informationsfluss vorhanden.

Eine erste Schlussfolgerung ist, eine Bestandsaufnahme der familienfreundlichen Leistungen im Unternehmen zu machen – und für diese ein Kommunikationskonzept zu erstellen.

Zur Studie geht es mit diesem Link:

http://www.atkearney361grad.de/t-kearney-studie-vereinbarkeit-von-familie-und-beruf-keine-selbstverstaendlichkeit-deutschen-unternehmen/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s